Blumenlexikon

Interessieren Sie sich für die überlieferte Symbolkraft von Blumen? Nicht nur die Rose gilt als Zeichen der Liebe. Hier finden Sie Beispiele, die Ihnen die Auswahl erleichtern können.

Akelei Sieg des Lebens über den Tod, Symbol des Heiligen Geistes (Mai)
Anemone Bedrohte Liebe, Abschied und Vergänglichkeit (Frühjahr/Herbst)
Calla Auferstehung, Hingabe und Verführung (Mai bis Juli)
Chrysantheme Totengedenken (bis November)
Efeu Unsterblichkeit, Leben und Tod (ganzjährig)
Hyazinthe Das jährliche Wiedererwachen der Natur (März bis April)
Jelängerjelieber/Geißblatt Dauer und Beständigkeit, lang anhaltender Genuss (Juni bis September)
Kaiserkrone Edelmut, Trauer und Anteilnahme (Frühjahr)
Kamelie Freundschaft und Streben nach Harmonie, Ausdruck besonderer Eleganz (Januar bis Ende März)
Kornblume Symbol der Himmelskönigin Maria, Treue und Beständigkeit (Sommer)
Krokus Himmlische Glückseligkeit, Inbegriff des Lieblichen (Frühjahr)
Levkoje Heiterkeit und friedliches Dasein (ganzjährig, Import)
Lilie Reinheit, Liebe und Tod (Juli/August)
Lorbeer Frieden und ewiges Leben (bis Juli)
Lotus Unsterblichkeit (Hochsommer)
Mimose Tod, Leben und Unsterblichkeit (wird in der Regel als Samen verkauft, blüht nur einen Tag)
Narzisse Schlaf, Tod und Wiedergeburt (Frühjahr)
Nelke Freundschaft und Liebe (ganzjährig, Hauptsaison Ende April bis Oktober)
Primel Hoffnung (ab März)
Rose Liebe, Schönheit und Vergänglichkeit (ganzjährig, Import)
Stiefmütterchen Dreieinigkeit und Erinnerung (Frühjahr/Herbst)
Veilchen Demut und Hoffnung (Frühjahr/Herbst)
Vergissmeinnicht Erinnerung und Abschied in Liebe (Frühjahr)
Wacholder Ewiges Leben (ganzjährig)
Weide Tod und Trauer (ganzjährig)
Zypresse Tod, Trauer und Unsterblichkeit (ganzjährig, Blütezeit Mai bis September)