So denken wir über unsere Arbeit

Sterben ist für uns ein Prozess wie die Geburt. Ungefragt wird uns das Leben geschenkt ‒ den Sterbeprozess müssen wir ebenso ungefragt auf uns nehmen.

Uns ist es wichtig, die Angehörigen mit Herzenswärme in dem emotionalen Zustand abzuholen, in dem sie zu uns kommen. Ihren Trauerprozess begleiten wir von Anfang an. Indem wir genau spüren und erkennen, was die Angehörigen brauchen, wird es für sie etwas leichter, den Verstorbenen gehen zu lassen.

Wir möchten Trost spenden und den Menschen die Möglichkeit geben, sich in Würde zu verabschieden ‒ mit all dem Schmerz und all der Liebe, die zu diesem Loslassen gehören.